Dienstag, 15 April 2014 15:13

Musikalischer Ausnahmezustand

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In 51 Jahren ist „Jugend musiziert“ eine feste Institution geworden. Auf Landesebene misst sich der Nachwuchs in Gersthofen. Die Juroren sind überrascht. (Von Renate Baumiller-Guggenberger, Augsburger Allgemeine Zeitung)

 

Vier Tage lang herrscht musikalischer Ausnahmezustand in Gersthofen, dem Austragungsort des 51. Bayerischen Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ – mehr oder weniger aufgeregte Musikschüler, wohin das Auge blickt, leicht erkennbar an ihren Instrumentenkoffern und der großenteils schwarzen Konzert-Kleidung. Vor allem im Umkreis der Mittelschule, Stadthalle, Musikschule, Pestalozzischule sowie des Paul-Klee-Gymnasiums ballen sie sich. Dort finden die Wertungsspiele statt.

Für das 10-köpfige Organisationsteam unter Leitung von Andreas Burger stellt der umfangreiche Wettbewerb einen logistischen Marathon dar. Für die Teilnehmer bedeutet er neben dem „Nervenkitzel“ die Chance, mit der richtigen Wertung zum Bundeswettbewerb geschickt zu werden. Der findet Anfang Juni in Braunschweig/Wolfenbüttel statt. Für viele Preisträger ist das ein bedeutsamer Schritt hin zum professionellen Musiker.

...
Musikalischer Ausnahmezustand - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Musikalischer-Ausnahmezustand-id29517176.html

Gelesen 621 mal